Warum eine Doula?

Stellen wir uns vor, dass Sie in einer dunklen Nacht einen tiefen Wald durchqueren müssten. Sie erinnern sich an bereits begangene Wanderungen durch den Wald, aber würden Sie sich nicht besser fühlen, wenn sie in Begleitung einer Person wären, die diesen Wald gut kennt? Diese Person ist nicht voreingenommen, Sie hat keine Meinung zur Art und Weise die ihnen lieber ist, den Wald zu durchqueren, sie ist einfach bei ihnen und mit ihnen, während Sie den Spaziergang erleben. Diese Begleitung, vom Beginn der Schwangerschaft, über die Geburt des Babies bis hin zur emotionalen Betreuung während des Wochenbettes, ist genau das, was eine Doula ihnen bietet kann. Doulas sind selber Mütter, die Wissen wie es ist nachts durch den Wald zu gehen. Sie haben eine fachspezifische Ausbildung absolviert, um andere Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts zu begleiten.

Eine Doula ersetzt weder die Hebamme noch den Arzt. Sie verschreibt kein Medikament, keine Behandlung und sie trifft auch keine Entscheidung während der Geburt. Eine Doula kennt und versteht aber die emotionalen Bedürfnisse der Frau und des Paares als Ganzes. In Zusammenarbeit mit einer Doula werden Ängste abgebaut, Stress und Anspannung vermieden, damit sich die Gebärende voll und ganz auf die Geburt einlassen kann. Sowohl für die Mutter als auch für das Paar gibt es viele Vorteile sich während der Geburt von einer Doula begleiten zu lassen.

Sowohl für die Mutter als auch für das Paar gibt es viele Vorteile während der Geburt, eine Doula zu haben (Klaus & Kennel 1993)
  • 50% weniger Kaiserschnitt 50%
  • 25% kürzere Geburten 25%
  • 60% weniger anfrage nach PDA 60%
  • 40% weniger Einleitungen mit Oxitozin 40%
  • 30% weniger Einsatz der Schmerzmittel 30%
  • 40% weniger Geburtszange 40%